Atti (atti_br) wrote,
Atti
atti_br

1:0 für die Ingenieurmathematik

Heute mittag war dann ein Mystery fällig. "Geometrie: Center" hieß er.

Gegeben 3 Punkte und der Schatz sollte in der Nähe des Mittelpunktes dieser 3 Punkte liegen.

3 Punkte -> Aha, Dreieck. Mit Hilfe des Geocachescanners, der Streckenberechnung aus Geokoordinaten und Wegpunktprojektion (das ist: wenn ich an Punkt A stehe und mich dann 1,3 km Richtung 57,4° bewege, wo bin ich dann?) kann, und einer Seite mit Dreiecksberechnungen hatte ich relativ schnell einen Großteil der Aufgabe gelöst. Dann noch schnell zwei Winkel voneinander abgezogen und ich hatte meine Zielkoordinaten.

Dann habe ich Christian gefragt, ob er Lust hat, mitzukommen. Er hatte.
Ich ihm die Aufgabe in die Hand gedrückt mit den Worten: viel Spaß beim Rechnen. Er nuschelte nur was von wieso rechnen, Google Earth und Overlay... Naja, heute hatte er jedenfalls auch Koordinaten dabei.

Dumm war nur: beide Ziele waren so ca. 390m voneinander entfernt.

Da als Hint Zielfotos dabei waren, haben wir beschlossen, beide Orte aufzusuchen. Die Overlaykoordinaten brachten uns im wahrsten Sinne des Wortes in eine Sackgasse. Die Location auf den Fotos war nirgends auch nur annähernd zu entdecken.

Wir also weiter zu den errechneten Koords und *ha!* ich hatte recht. Dem Inschenör ist eben doch nix zu schwör. *g*
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    default userpic

    Your IP address will be recorded 

    When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
    You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.
  • 5 comments